Das Berufliche Gymnasium

 

„Walle, walle, manche Strecke …“

Wer kennt sie nicht, Goethes Ballade von dem jungen Zauberlehrling, der in Abwesenheit seines Meisters versucht, einen Zauberspruch zu wirken und damit grandios scheitert? Diese Ballade von Wissen und Verantwortung stand im Zentrum der neunten Studientage Deutsch des Beruflichen Gymnasiums in Wildeshausen am Ende der Sommerferien. In der katholischen Akademie Stapelfeld setzten sich 10 Schülerinnen und Schüler in Begleitung ihrer Lehrkräfte Sandra Nolte und Christoph Pauli unter Anleitung des Theaterpädagogen Bernd Kleyboldt mit den Mitteln des Theaters mit dem Gedicht auseinander und gewannen so – unterstützt von literarischen, musikalischen und filmischen Interpretation des Werks – ein vertieftes Verständnis. Dabei lag der Schwerpunkt auf der Frage, wie man die Ballade für Kinder auf die Bühne bringt, denn Theater für Kinder möchte die Theater-AG im neuen Schuljahr spielen.