Das Berufliche Gymnasium Technik mit dem Schwerpunkt Mechatronik

Heutzutage geht fast nichts mehr ohne Mechatronik

Das Berufliche Gymnasium bietet Ihnen die Möglichkeit, auf dem Weg zur Allgemeinen Hochschulreife eine Ihrer Interessen entsprechenden beruflichen Ausrichtung zu wählen. Wer die Wahl hat, hat die Qual! Viele Überlegungen gehen Ihnen durch den Kopf. Schränke ich mich durch eine Festlegung bereits beruflich ein? Welche Zukunftsperspektiven habe ich anschließend auf dem Arbeitsmarkt? Was steckt eigentlich hinter diesem künstlich zusammengesetzten Begriff „Mechatronik“? Welche Vorkenntnisse benötige ich? usw.

Was ist Mechatronik?

Ihren Ursprung findet die Mechatronik in der Mecha[nik] und [Elek]tronik. Im Zuge der raschen Entwicklung der neuen Technologien wurde sie um die Informationstechnologie mit Computern und Datenverarbeitung erweitert. Mittlerweile stellt die Mechatronik ein elementares Fachgebiet der Ingenieurwissenschaften dar. Sie basiert auf dem Maschinenbau, der Elektrotechnik  und der Informatik. Spezielle Kenntnisse aus diesen drei Wissenschaftsbereichen befähigen die künftigen Ingenieurinnen und Ingenieure, innovative Hightech-Produkte zu konzipieren und zu konstruieren.

Mechatronische Systeme umgeben uns tagtäglich in Form von immer kompakter werdenden Geräten, z.B. Digitalkameras, elektrischen Zahnbürsten, Smartphones, Kaffeevollautomaten, Teilsysteme in Automobilen, Zügen und Flugzeugen. Weiterhin ist ihr Einsatz in der industriellen Fertigung und in der Energiegewinnung durch ihre Präzision und durch die Humanisierung der Arbeitsplätze unerlässlich. Die Weiterentwicklung vollzieht sich immer schneller und ist in unserer modernen Welt unverzichtbar.

Aufgrund dieser rasanten Entwicklung gestalten sich die Zukunftsperspektiven sehr gut. Sowohl Großbetriebe als auch mittelständische Unternehmen werben um Ingenieurinnen und Ingenieure. Ihnen wird seit einigen Jahren ein roter Teppich ausgelegt.

Eine einzigartige, erste Erfahrung auf dem Gebiet der Mechatronik bietet die Durchführung von handlungsorientierten Projekten im Unterricht, bei denen die theoretischen Kenntnisse in die Praxis umgesetzt werden können. Hierbei handelt es sich um eine Modellbildung mechatronischer Komponenten und Systeme, wie z.B. ein vollautomatisiertes Garagentor, Aufzug oder Transportband, die für den Einsatz in der Industrie maßstabgerecht realisierbar sind.

Es wird Ihnen die Möglichkeit geboten, nicht nur Einblicke in den Maschinenbau, sondern auch in die Elektronik und Informatik zu bekommen. Hierfür setzen wir KEINERLEI Vorkenntnisse, sondern Ehrgeiz voraus.

Ganz einfach: Mit dem Besuch des Beruflichen Gymnasiums Technik im Schwerpunkt Mechatronik trifft man eine richtige Entscheidung. Wer nicht nur einen Teil eines Systems verstehen will, sondern das ganze System, der ist bei uns sehr gut aufgehoben.

Mit der Mechatronik stehen einem aufgrund der Vielfalt der Einsatzbereiche und der daraus resultierenden Spezialisierungsmöglichkeiten alle Türen offen. Mit dem umfassenden technischen Verständnis, das Sie sich mit viel Spaß und Freude erarbeiten, sind Sie auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt.

Praktische Ausbildung

Im Fach Praxis wird die fachliche Theorie durch praktische Anwendung unter Einbezug der erforderlichen Methoden umgesetzt. Die Schüler und Schülerinnen lernen, mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagen zur Durchführung technischer Experimente sowie zum experimentellen Ermitteln der Funktionen konkreter technischer Systeme umzugehen. Darüber hinaus soll wissenschaftspropädeutisches Arbeiten gefördert und die Studierfähigkeit der Schülerinnen und Schüler gefördert werden. Unterricht im Beruflichen Gymnasium zielt immer ab auf die Entwicklung bzw. Verbesserung der methodischen, fachlichen und sozialen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler.

Ausbildungsform und -inhalte

Die dreijährige Ausbildung gliedert sich in eine Einführungsphase (11. Schuljahr) und eine Qualifikationsphase (12. u. 13. Schuljahr).

In der Einführungsphase erfolgt der Unterricht im Klassenverband. Hier wird Grundlagenwissen zur Vorbereitung auf die Qualifikationsphase vermittelt. In der Qualifikationsphase wird in themenbezogenen Halbjahreskursen unterrichtet. Laut Stundentafel ergeben sich folgende Wochenstunden:

 

 

 

Ihr Ansprechpartner

Herr Maasoumy

Hob Ali Maasoumy

Bereichsleiter Berufliches Gymnasium Technik, Schwerpunkt Mechatronik

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!